stimmen über SCHWEITZER. Stimmt.

„Ich habe selten so viel Spontanität und Witz auf den verschiedensten Ebenen erlebt! Chapeau!“

Nelson Müller, Sternekoch

Ich kenne in der Tat wenige Menschen, die so schnell im Kopf sind, d. h. die in Sekundenbruchteilen aus jeder sich bietenden Situation etwas überraschendes, witziges, ausgefallenes, außergewöhnliches und gleichzeitig tiefsinniges und hintergründiges zaubern können.
Andy Fluck, Coach

"Zum Gelingen der Veranstaltung hat die entspannte und bisweilen humorvolle Atmosphäre, die Sie geschaffen haben, erheblich beigetragen. Das konnte ich auch aus der begeisterten Resonanz der Besucher und Referenten ablesen. Kompliment! Insbesondere Ihr gutes Gespür für die Situation, Ihre Spontanität und ihre Feinsinnigkeiten machen Sie zu einem hervorragenden Künstler. Bereits in der Vergangenheit sind Sie mit großem Erfolg auf Veranstaltungen der hessischen Landesregierung aufgetreten. Wir werden Sie bei Gelegenheit gerne wieder empfehlen."

Dirk Metz, Staatssekretär, Hessische Staatskanzlei


„Du warst eine Granate! Danke dir für dein tolles Engagement! Du warst der rote Faden durch den Abend und hast maßgeblich zur guten Stimmung beigetragen. Herr Tissot: Danke vielmals für den tollen Kollegen, er hat den Saal zum Beben gebracht.“ 

Andrés Pérez, Vispiron AG


„Ich bin ein Referent und stehe jedes Jahr auf sehr vielen Bühnen.

Doch so einen Moderator wie Georg habe ich wirklich noch nie erlebt.

So viel Intuition in seinem Tun und solche Unplanbarkeit machen jedes Event zu etwas Besonderem.

Das ist noch ein Entertainer, der ohne Knopf im Ohr einen ganzen Abend performen kann und es immer unterhaltsam bleibt. Dieser Mann versteht sein Handwerk und lässt tolle Events noch großartiger werden. Ich danke Dir Georg, dass ich solch ein Original wie Dich kennenlernen durfte. 

In großer Dankbarkeit und Demut vor Deinem Tun.“

Gereon Jörn, Speaker


"Lieber Herr Schweitzer,

da ich gestern an der Verabschiedung von Herrn Dr. Siegmar Holsten in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe teilgenommen habe, bin ich jetzt nicht nur über die Evolution der Arthropoden oder auch der Ptilonorhynchiden, sondern auch über jene der grünen Gießkannen im Bilde. Toller Auftritt, meinen Glückwunsch dazu!

Mit herzlichen Grüßen aus dem Naturkundemuseum,
Ihr Norbert Lenz, Prof. Dr. Museumsdirektor, Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe."



"Die als Pflichtfortbildung getarnte Veranstaltung am Nachmittag für die Mitarbeiter und die Geschäftsführung zum Thema Kommunikation war wirkungsvoll und begeisternd. Hervorzuheben ist dabei, wie Sie es geschafft haben, anhand von wenigen Stichworten und einigen Telefonaten mit uns die Individualisierung dieser „Fortbildung“ auf den DAV hinzubekommen. Damit konnte ein hohes Maß an Identifizierung erreicht werden. Durch die Einbeziehung tatsächlicher Kommunikationserkenntnisse war der Zeitpunkt, wann man auf „den Leim“ ging, bei allen unterschiedlich. Nahezu unglaublich war Ihr Gespür für die Einbeziehung einzelner Personen.

Danken möchten wir Ihnen auch für Ihren Beitrag zu unserem abendlichen Empfang. Auf diesem waren neben zahlreichen örtlichen Anwaltvereinen, weiteren Gästen aus Justiz und Politik auch insbesondere Bundestagsabgeordnete und Vertreter des Bundesministeriums der Justiz anwesend. Sie hielten die dritte „Rede“ nach Ansprache des DAV-Präsidenten und des DAV-Hauptgeschäftsführers. Wenn man die Gesichter der Gäste gesehen hat, war deutlich, wie sich das anfängliche Lächeln in eine breite Freude verwandelt hat. Auch hier konnten Sie einige Elemente über das DAV in Ihre Rede mit einbeziehen, die insbesondere dem Umstand des Umzuges von Bonn nach Berlin geschuldet sind.

Ihr „Grußwort“ - anfangs noch unentdeckt als kabarettistischer Beitrag - entwickelte sich dann final zu dem Höhepunkt unter der Beteiligung aller Gäste an einer Aktion. Auch Ihre weiteren Beiträge bei den einzelnen Gruppen beim Empfang waren gewinnbringend.

Auch aufgrund Ihres Beitrages zu dieser Veranstaltung ist es gelungen, ein positives Bild des DAV bei den Gästen zu vermitteln, nicht nur aufgrund der Tatsache einer gewissen Selbstironie, der einer jeglichen Organisation gut zu Gesicht steht."

Rechtsanwalt Swen Walentowski, DAV Deutscher Anwaltsverein Berlin



"
Vielen Dank für Deine tollen Einsätze, die dem Event den nötigen Elan und die Spritzigkeit gegeben haben. 
Es ist eine Kunst, mit viel Fingerspitzengefühl und trotzdem direkt und mit Nachdruck den betreffenden ein Trittchen zu geben. Du bist ein intelligenter Meister Deines Metiers. Danke, Danke!“

Jo Cordes, Cordes & Consorten GbR


"
Für Ihren genialen Auftritt ein großes dickes Dankeschön. Es war nicht nur spannend und atemberaubend, mitunter hatten wir auch großen Respekt über Ihren tollkühnen Auftritt an der Wand der Palazzohalle.

Die Fähigkeit, eine Geschichte zu 10 Jahren Consileon, selbst zu bebildern und entsprechend darzustellen, war außerordendlich.

Mit Witz & Charme hatten wir die ganze Veranstaltung über einen ständigen Begleiter, der uns viel Freude bereitete und den ein oder anderen sehr nett „auf die Schippe“ nahm.

Ihnen weiterhin viel Erfolg mit sonnigen Wünschen.

Beste Wünsche aus dem Unternehmen Consileon Business Consultancy GmbH."

Dr. Joachim Schü, Consileon Business Consultancy GmbH



"Wir sind nicht nur von seiner minutiösen Art der Vorbereitung begeistert, sondern auch, wie er mit Witz und Charme bei unserem Fest am 1. Juli 2017 „Papier macht Party“ (150 Jahre Feurstein) von 11:00 bis 23:00 Uhr bei unseren Besuchern für Kurzweiligkeit gesorgt hat.

Besonders hervorheben möchten wir die lustige und charmante, aber gleichzeitig auch zurückhaltende Art von Herrn Schweitzer, wie er mit unseren Eigentümern und unseren Kunden umgegangen ist und hierbei für Begeisterung sorgte.

Es ist überflüssig zu erwähnen, dass alle Delfort- und Feurstein-Mitarbeiter von dem „Grünen Mann“ nicht nur begeistert, sondern auch fasziniert waren.

Und noch jetzt, Tage nach dem Fest, fragen die Kinder nach dem „Grünen Mann"."

Magister Christoph Wachter, Delfort Dr. Franz Feurstein GmbH


„Hallo Schorsch, danke Dir - und ehrlich, Du bist ein Gesamtkunstwerk und einer der Besten, mit denen ich jemals zusammen gearbeitet habe! Und das seit über zwanzig Jahren. Wenn es Dich nicht gäbe, müsste ich Dich erfinden. Auf bald.“ 

Elke Renner, Renner Event Agentur 



"Vier Stunden für einen Marathon - da kann Clown „Schorsch“ nur lachen. 
Locker bringt er es beim Baden-Marathon auf acht Stunden.

Schorsch, alias Georg Schweitzer, betreibt dabei verbalen Hochleistungssport. Im Zielbereich begrüßt er die Läufer und Läuferinnen, hat fast zu jedem etwas zu sagen.

Beschreibend, etwas belustigend, in jedem Fall aber originell und äußerst unterhaltsam haut der Mann seine Sprüche raus.

„Ich arbeite da mit dem Kleinhirn. Der Bereich ist für Angriff zuständig“, sagt er augenzwinkernd. Und von Marathon-Clown Schorsch lassen sich die Menschen gerne angreifen."

Klaus Müller, Badische Neueste Nachrichten


"
Ich glaube, den müssen wir verhaften. Den kann man doch nicht frei rumlaufen lassen“, scherzt Pressesprecher Otto Neckermann über Schweitzer, während er sich die Lachtränen wegwischt. Denn wenn dem Unterhalter die Grußworte der befreundeten IPA-Abordnungen zu lang werden, baut er aus seinem Zollstock schon mal eine Kurbel, dreht sie, gähnt dabei und unterbricht die Redner – sehr zur Belustigung der Gäste. Auch die zu ehrenden langjährigen IPA-Mitglieder bekommen alle „Schweitzer Fett“ ab. „Die Krawatte haben Sie bestimmt selbst ausgesucht. Macht nichts, die können wir auf dem Foto wegretuschieren“ – und wieder lacht alles. Dem Karlsruher Komiker ist es zu verdanken, dass die fünfstündige Jubiläumsfeier für alle äußerst kurzweilig ist."
Heike Heise, Mainpost


"Der Kulturkreis Zehntscheuer möchte sich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für die gelungene Moderation bei unserem Sommerevent bedanken. 
Die einzigartige und völlig unkonventionelle Art und Weise Deiner Moderation, die vom Publikum niemand erwartet und gekannt hat, wurde von allen lobend erwähnt. Sowohl die anderen an diesem Abend aufgetretenen Künstler, als auch das Publikum haben uns im Nachhinein zu Deiner Performance beglückwünscht. 
Was von den meisten im Vorfeld als Ansage von Programmpunkten erwartet wurde, entwickelte sich nach wenigen Minuten zu einem der Höhepunkte des Abends. Selbst Personen, die selbst "Opfer" Deiner genialen Spontanität wurden, haben uns bestätigt, dass es Dir stets gelingt, das Publikum einzubeziehen, ohne dabei beleidigend zu werden oder jemanden bloßzustellen. 
Stimmen, wie "einfach genial" über "Ich habe in meinem ganzen Leben noch nicht soviel gelacht" bis "Das müsst Ihr irgendwann wiederholen", begegnen mir selbst heute, drei Wochen später, noch ständig. 
Es gibt daher inzwischen tatsächlich Überlegungen die Veranstaltung zu einem festen Bestandteil unseres Jahresprogramms zu machen.

Dieser Erfolg ist sicher auch zum großen Teil Dein Verdienst!"

Michael Bauersachs, 1. Vorsitzender Zehntscheuer Amorbach



"Trotz anfänglichem Zögern und der Überlegung vorangestellt; kann man mit einer Person wie Ihnen, der mit Witz, Humor, Wortakrobatik und mit einem handwerklichen Metermaß Zeichen setzend, eine seriöse Veranstaltung begleiten lassen?

Ihr anfänglicher Vortrag, der ja nach außen hin wie ein ordentlicher Vortrag angegeben war, hat sehr lange in den Köpfen im Saal gewirkt, ohne erkennen zu können, dass es sich hier nicht um einen ordentlichen Professor handelt.

Die zwischenzeitlich nicht nur während der Veranstaltung, sondern auch im Nachhinein uns bekannt gewordenen Meinungen zeigen, dass Sie für den Unterzeichner als Verantwortlichen des 15. Deutschen Verwaltertages die richtige Wahl waren, welche allerdings für die Zukunft Maßstäbe setzt, die nicht so einfach zu toppen sein werden.

Lassen Sie mich auf diesem Wege noch einmal sehr herzlich dafür danken, dass Sie auch ohne Klamauk, aber mit wortgewaltigem Witz haben eine Veranstaltung über zwei Tage unterhalten können, obwohl es mit Sicherheit bei 300 Teilnehmern nicht gerade einfach ist, den richtigen Geschmack zu treffen.

Unvergessen wird Ihre Kommentierung beim Charity-Lauf bleiben, die wesentlich dazu beigetragen hat große Aufmerksamkeit zu erhalten und die sich stark auf die Spendenfreudigkeit der Anwesenden auswirkte."

Werner Merkel, Präsident des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e.V.


"
Danke für Deine fulminante Unterstützung als saukomischer Ordnungshüter auf dem Hagener Gerüst-Forum! Einen beCOPteren "Aufpasser" hätten wir uns für die vier Tage nicht wünschen können. 
Liebe Grüße Dein RUX-Team."

Stefan Kahlhöfer, RUX GmbH